9. Forum Mainzer Medienwirtschaft: Intermedia Design und Intermedia Games

Mit den Medien vernetzt denken, kreativ handeln und gestalten lernen – das ist das Ziel des Studiengangs Intermedia Design (IMD) an der Hochschule Trier, der sich jetzt beim 9. Forum Mainzer Medienwirtschaft vorstellte. Prof. Franz Kluge, Ideengeber und treibende Kraft hinter dem intermediellen Studiengang in Trier, bot einen Überblick über Konzeption und Idee eines Studiums am Puls der Zeit, das die Chancen der modernen Medien- und Netzgesellschaft nutzt und sich den damit verbundenen Herausforderungen verantwortungsvoll stellt. Im Anschluss demonstrierte Marcus Haberkorn, Mitinitiator des Studiengangs, und junge Absolventen des Studiengangs am Beispiel avancierter Medien- und Computerspielprototypen und moderner Designansätze wie Design Thinking und User Experience Design, wie viel Innovation und Gründungsmotivation aus einem Bachelor-Studium freigesetzt werden können. Das Auditorium erlebte spannende Präsentationen eines vielleicht zukunftsweisenden Verständnisses der Beziehungen zwischen realer Welt und Virtualität. Und: Mit ihren kreativen Ideen aus dem Bereich der „Gamification“ streben Daniel Denne, Matthias Guntrum, Wolfgang Reichardt und Stephan Wirth die Selbständigkeit an. Das 9. Forum Mainzer Medienwirtschaft bündelte die Ressourcen Kreativität, technisches Know-How und Gründungsmotivation in einer Veranstaltung, die Zukunftsperspektiven für neue Formen und Märkte der Medienlandschaft aufzeigte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *